Eschwege. “Sage und schreibe eintausendfünfhundert Begrüßungspäckchen für neugeborene Eschweger Bürger*innen sind seit 2009 den jungen Familien überreicht worden.” berichtet Silke Rottstädt vom Fachbereich Familie, Soziales, Sport und Kultur der Stadt Eschwege. Rottstädt ist besonders angetan von den Babymützchen, die der Strickclub der Freien Waldorfschule Werra-Meißner von Schülern, Lehrern, Eltern und Freunden der Schule mit viel Liebe angefertigt und der Stadt Eschwege gespendet hat. “Jede Babymütze ist handgemacht, ganz individuell gestaltet und kommt direkt aus unserer Region. Das kommt gut an bei den jungen Eltern und wird wertgeschätzt.”

zur Pressemitteilung der Schule