Eschwege. Zur Premiere einer musikalischen Lesung hatte die Freie Waldorfschule Werra-Meißner am Donnerstagabend eingeladen. Es war auch die erste öffentliche Veranstaltung der Schule seit langem, die durch 3G-Nachweise und AHA -Regeln möglich wurde. Der Kinderliederautor (Brummkreisel), Gitarrist und Sänger der Band “Tulpendiebe” sowie Musikpädagoge Siegfried W. Fiegenbaum rezitierte Gedichte von Christian Morgenstern, die ihn besonders berühren. Zwischen den Texten gab es Musik auf dem Akkordeon von Andreas Thiel, Lehrer der Naturwissenschaften an der Freien Waldorfschule Werra-Meißner und ebenfalls Mitglied der “Tulpendiebe”, mal solo, aber meist gemeinsam mit Fiegenbaum.  Es war eine gelungene und stimmungsvolle Mischung von Musette-Stücken, lyrischen Popsong-Interpretationen sowie Eigenkompositionen von Fiegenbaum.

zur Pressemitteilung der Schule